Wissenswertes zur Außenabdichtung eines Kelleraussenwand

Ein Hausherr stellt in seinem Keller feuchte Flecken und Pfützenbildung fest. Er engagiert eine Spezialfirma, um die Räumlichkeiten trockenzulegen und die Außenwände abzudichten. Schimmel ist leider schon  vorhanden.

Kellerabdichtungen finden besonders häufig von der Außenseite her statt. Hierzu verwenden wir in  der Regel eine Zementschlämme mit Kunststoffanteilen, die nach der Ausschachtung auf die Kellerwand gebracht wird.

Nach dem Abtragen des Erdreichs steht zuerst die Reinigung der Wände an, dann beginnt das Auffüllen und Glätten eventueller Hohlräume. Im Anschluss daran dichtet die Fachfirma sämtliche Fugen sowie die Stahlbetonsohle ab. dann wird ein Voranstrich drauf gebracht und eine Dickbeschichtung MEM K2