Garten- & Landschaftsbau
05173 / 9269192
Mo-Fr: 08:00 - 17:00 Uhr + Sa: Nach Vereinbarung

Rollrasen Service Staats GaLaBau

Rollrasen verlegen & pflegen

Staats GaLaBau bereitet die Fläche für den Rollrasen vor und verlegt ihn fachmännisch.

Rollrasen liefern und verlegen lassen

Rollrasen kaufen
Rollrasen kaufen

Eine einfache Möglichkeit, die Rasenfläche im Garten zu erneuern ist die Verlegung von Rollrasen. Mit ihm erhalten Sie eine gesunde, gleichmäßige und gepflegte Rasenfläche ohne großen Aufwand und langes Warten. Rollrasen verlegen funktioniert einfach und schnell. Er verlangt wenig Pflegeaufwand und bietet einen gleichmäßigen Wuchs.

Wie funktioniert Rollrasen?

Rollrasen wird von spezialisierten ärtnereien, den Rasenschulen, auf großen Flächen herangezogen, bis die Grasnarbe ausreichend dicht ist. Anschließend wird der fertige Rasen mit speziellen Maschinen inklusive einer dünnen Bodenschicht abgeschält und aufgerollt.

Die Bahnen des Rollrasen sind in der Regel zwischen 200-250cm Länge und 40-50cm Breite erhältlich. Ein Zuschnitt in Sondermaßen ist jederzeit möglich, um die Rollrasenbahnen den örtlichen Platzverhältnissen anzupassen.

Wann Rollrasen verlegen?

Die ideale Jahreszeit um Rollrasen zu verlegen ist der Frühling und der Herbst. Bevor der Rollrasen verlegt werden kann, muss der gelockert und von Baumwurzeln, Steinen und größeren Erdklumpen befreit werden.

Danach ist das Anwalzen wichtig, damit der Boden nach dem Lockern wieder die erforderliche Dichte erhält. Beachten Sie, dass der Rollrasen 36 Stunden nach dem Abschälen bei der Produktionsfirma verlegt sein sollte. Der Boden sollte also im Vorfeld vorbereitet werden.

Welche Vorteile bieten Rollrasenbahnen?

Rollrasen wird von spezialisierten Gärtnereien, den Rasenschulen, auf großen Flächen herangezogen, bis die Grasnarbe ausreichend dicht ist. Anschließend wird der fertige Rasen mit speziellen Maschinen inklusive einer dünnen Bodenschicht abgeschält und aufgerollt.

Rollrasen Vorbereitung
Rollrasen Vorbereitung

Denn Rollrasen vom Profi verlegen lassen?

Rollrasen verlegen
Rollrasen verlegen

Rollrasen verlegen ist mit einem gewissen Aufwand verbunden und es ist  ratsam, einen qualifizierten Garten- und Landschaftsbauer zurate zu ziehen und die Arbeiten zumindest zum Teil in die Hände der Profis von Staats GaLaBau zu legen.

Beachten bitte, dass beim Verlegen von Rollrasen harte, körperliche Arbeit auf Sie zukommt. Eine Rolle Rollrasen wiegt je nach Wassergehalt 15 bis 20 Kilogramm. Zudem können Fehler beim Verlegen des Rollrasen teuer werden, da bei falschem Vorgehen, der Rollrasen nicht richtig anwächst oder fault.

Rollrasen Service vom Fachmann
Staats GaLaBau bereitet die Fläche für den Rollrasen vor und verlegt ihn fachmännisch.

Rollrasen verlegen

Die Vorbereitung des Untergrunds

Für das Verlegen von Rollrasen muss der Untergrund gut und sorgfältig vorbereitet werden. Zuerst entfernen wir vollständig mit Hilfe von Rasensoden-Schneider oder Grassoden-Schneiderden den alten Rasen. Bevor der Rollrasen verlegt werden kann, muss der Boden gelockert und von Unkraut, Baumwurzeln, Steinen und größeren Erdklumpen befreit werden.

Einem zu festen Boden kann man durch das Zugeben von Sand etwas auflockern. Wenn der Untergrund hingegen sandig ist, muss Humus oder Mutterboden eingetragen werden. Bei Bedarf tragen wir einen Starterdünger auf das Erdreich aufzutragen, um das Wachstum zu fördern und somit schneller ein schöneres Ergebnis zu erzielen. So kann der Boden wichtige Nährstoffe besser aufnehmen.

Danach ist das Anwalzen des Bodens wichtig, damit der Boden nach dem Lockern wieder die erforderliche Dichte erhält. Am Ende entsteht eine ebene Fläche, auf der die Rollrasenbahnen schnell anwachsen können.

Anschließend rollen wir den neuen Rasen Bahn für Bahn aus. Man sucht sich eine gerade Stelle im Garten aus, an der man beginnen kann. Nun wird die gewalzte Fläche Bahn für Bahn mit dem Rechen aufgelockert, um die letzten Fuß- und Schubkarrenspuren zu beseitigen. Dabei platzieren wir die Bahnen leicht versetzt, Naht an Naht. Wir achten darauf, Lücken zu vermeiden. Wenn die Bahnen richtig liegen, wird der Rasen gewalzt und gewässert.

Mit dem ersten Mähen sollten Sie einige Monate warten, bis sich die Wurzeln im Untergrund festgesetzt haben und der Rasen gut angewachsen ist.      

Rollrasen - Der perfekte Rasen

Der perfekte Rasen:
Sattgrün, dicht und robust.
Ein Traum für jeden Gartenbesitzer, aber auch eine Wissenschaft für sich.
Und kostet ganz viel Arbeit.
Vor drei Jahren hat Cindy Hermann aus Sülte bei Schwerin
ihren Garten neu gestaltet – da war der Rasen noch schön.
Nun ist er alles andere als vorzeigbar.
Das schlimmste am Rasen ist das Moos.
Es ist furchtbar.
Das ist ja gar kein Rasen mehr, das ist nur noch Moos.
Also … nicht schön.
Hallo Cindy, grüß dich.
Rasenfuchs Norbert Lischka will ihr helfen.
Er berät Greenkeeper weltweit und weiß, worauf es ankommt.
Dann würde ich sagen, du zeigst mir einfach mal deine Problemstellen.
Also hier: sehr viel Moos.
Kein Rasen mehr, sondern nur noch Moos.
Und den kann man auch einfach abziehen.
Das ist echt furchtbar.
Da ist nicht mehr viel da.
Grundsätzlich, was ich im so einem Fall erst mal schaue,
dass ich uns zuerst ein Bodenüberblick verschaffe.
Ich hab einige Utensilien mitgebracht.
Die leg ich mal zur Seite.
Als Erstes schauen wir in den Boden, wie die Bodentemperatur ist.
Wie beim Kochen. Genau.
Das sind Temperaturen, wo im Boden noch nichts passiert.
5,7 …
Also wir sagen:
Ab 10 Grad passiert wirklich was, vorher ist im Boden nichts zu holen.
Wächst gar nichts? Gar nichts.
Wir schauen uns mal hier an, wie dein Boden hier ist.
Man kommt einigermaßen gut rein.
Verdichtungsproblem ist relativ gering.
Und das Schöne ist: Wir setzen den nachher wieder so rein
und du siehst nichts, dass wir was entnommen haben.
Mal gucken, was so drin ist. Jetzt kommt die Wundertüte.
Hier sehen wir schon, dass hier oben nicht mehr viel zu holen ist.
Da ist gar nichts mehr. Bis wo würde er sonst gehen?
Normalerweise würden wir uns wünschen,
dass wir 10-15 cm Wurzelwachstum haben.
Gucken wir einfach mal hier rein.
Jetzt gucken wir mal, was der sagt.
Das dauert immer etwas, sieht aber schon mal gut aus.
Ist nicht über 7 und ist auch nicht unter 5.
Dauert paar Sekunden, bis er sich in die richtige Richtung bewegt.
In der Zeit kann ich schon mal meinen Feuchtigkeitsmesser holen.
Jetzt wird jeder sagen, der das sieht:
Was betreiben die für einen Aufwand?
Ohne Messen ist es nicht fachgerecht.
Dann würde ich mich als Rasenberater nicht vorstellen
und mit dir zusammen etwas erarbeiten wollen.
Nur zu sagen, da ist Moos, da ist das Problem – das ist zu wenig.
Jetzt gucken wir mal hier rein.
Hier war gerade 'n Stein.
23,9 Prozent Feuchtigkeit im Boden.
50 % ist der Boden.
25 % ist Sauerstoff oder Luft.
25 % ist Wasser.
Du liegst in dem Bereich, wo man noch sagen kann, das ist in Ordnung.
Bei Arnd Peiffer gibt es das perfekte Grün.
Sein Rasen wächst auf dem Feld.
Er produziert Rollrasen für den Hausgebrauch,
aber auch im ganz großen Stil, unter anderem für Fußballstadien.
Ich habe früher immer gesacht, wenn wir Real Madrid machen,
haben wir's geschafft.
Haben wir.
Mittlerweile haben wir viel Rasen in verschiedene Stadien geliefert.
Aber jedes neue Projekt, wie etwa der HSV,
ist immer 'ne neue Herausforderung und besonders.
Rollrasen aus Mecklenburg-Vorpommern.
Der soll bald hier im HSV-Stadion liegen.
Denn der Rasen hier sieht alles andere als schön aus.
Die Halme haben so einiges einstecken müssen.
Die Stollen der Fußballspieler, aber auch Konzerte nach der Saison
haben den Rasen komplett zerstört.
Jedes Jahr kommt hier ein neuer Rollrasen hin.
Dieses Jahr gab HSV-Greenkeeper Christoph Strachwitz den Auftrag
nach Mecklenburg-Vorpommern an Rollrasenhersteller Arnd Peiffer.
Auf ein Neues.
Wie viele Tage war der Rasen abgedeckt?
So 25. 25 Tage?
Zwei Konzerte.
Endresultat sieht man.
Kaum ein grüner Halm.
Unter den schweren Konzertbühnen ist der Rasen einfach erstickt.
Wie wenn man drei Terrassenplatten in die Wiese legt, lässt sie liegen,
dann sieht's auch so aus.
Wird zwar wieder kommen, hier auch.
Aber da wir am Samstag das erste Spiel haben, haben wir keine Chance.
Hier auf dem Acker von Alt Zachun bei Schwerin
wächst Rasen für viele Stadien in Europa.
Alles beginnt, wie bei jedem Rasen, mit der Aussaat.
Den Familienbetrieb Peiffer gibt es schon seit 1972 im Rheinland.
Seit 2014 züchtet die Familie auch in Mecklenburg-Vorpommern.
Auf 50 Hektar bauen sie Rollrasen an.
Besonders gefragt neben hochwertigem Sportrasen:
Der für die Gartenbesitzer.
Zwei Jahre braucht Rollrasen bis zur Ernte.
Das ist ein Prozess über Generationen, behaupte ich mal
Mein Opa hat den Betrieb gegründet.
Und so wurden die Saatgutmischungen
im Laufe der Zeit immer wieder verfeinert, verbessert.
Im Grunde versuchen wir, uns jedes Jahr weiterzuentwickeln.
Wenn's neue Sorten gibt, nehmen wir sie mit rein.
Das hier ist zum Beispiel reine Wiesenrispe.
Das gibt einen sehr stabilen Rasen.
So ein Rasen liegt aktuell in der Allianz Arena
oder in der BayArena in Leverkusen.
Ja, einfach ein toller Rasensamen.
Wie beim heimischen Rasen
ist die beste Aussaat-Zeit der Spätsommer.
Warme Bodentemperaturen sorgen für eine schnelle Keimung
und durch den Regen im Herbst wächst der Rasen schnell.
Doch nur dem perfekten Boden kann das Saatgut auch sprießen.
In Alt Zachun muss nicht vorher behandelt werden.
Der Boden ist sandig, das erlaubt den Gräsern, tief zu wurzeln.
Die Erde neigt auch nicht zu Staunässe.
Zehn Gramm pro Quadratmeter sind genau richtig.
Das Saatgut wird mit einer Spezialmaschine gleichmäßig verteilt.
Ich guck mir grad das Saatbild an.
Ob es gleichmäßig verteilt ist,
ob gefühlt ausreichend Saatgut ist oder vielleicht zu wenig Saatgut.
Und auch wie das Saatbett liegt, ob es schön eben ist.
Aber so ist alles wunderbar.
Das Feld muss glatt sein, der Boden aber aufgelockert.
Saatgut darf nicht in die Erde, dann keimt es nicht.
Wenn es zu weit oben liegt, dann weht es leicht weg.
Das Saatkorn muss ein gewissen Bodenkontakt haben,
deshalb muss das Saatgut leicht eingearbeitet werden.
Dann das Saatbett eine Woche lang feucht halten.
Dann sollte die Einsaat gelingen.
Zurück bei Cindy Hermann in Sülte.
Bei ihr im Garten gibt es Stellen, wo kein Rasen mehr wächst.
Hier macht das keinen Sinn mehr.
Hier hast du Schatten, keinen Wind, keine Sonne.
Hier hast du die Einflüsse vom Wurzelwachstum des Baumes.
Du hast den Baum, du hast hier diese Bereiche, du hast hier den Baum.
Du hast hier den Bambus.
Alle haben Einfluss auf diese Fläche.
Das Moos entfernt Lischka mit dem Gummipickel.
Wie hast du das bisher gemacht?
Mit der Hand. Mit der Hand gezupft!
Ich bin auf die Knie und hab rausgezupft.
Du hast Demut gezeigt.
Das ist ja meist nur an den Rändern Moos.
Guck mal, wie du das hier rausharken kannst.
Bisschen drücken …
Da kommt einiges raus.
Du siehst hier:
Wir werden das Gras schonen.
Das Gras ist nach wie vor da, das geht nicht kaputt.
Wenn man ein paar mal drüberzieht mit der Harke, geht noch mehr raus.
Und du siehst, in kurzer Zeit …
Der Gummipickel hat einen Effekt wie ,
schont den Rasen aber mehr.
Ich hab noch was mitgebracht.
Das ist diese Grabgabel.
Diese Grabgabel ist sehr gut, um Verdichtung im Boden zu lockern.
Man kann es auch in dem Fall leicht …
… in eine andere Variation einsetzen.
Indem man hier ganz leicht und vorsichtig Löcher macht.
Damit es atmen kann.
Zum anderen sind es auch die kleinen Löcher für den Grassamen.
Das wird oft verkannt, wird oft unterschätzt.
Ohne Verdichtung zu lösen, wird sich eine Graspflanze nicht wohl fühlen.
Das ist ein spezieller Grassamen von einer Firma aus Baden-Württemberg.
Den bekommst du nicht in einem normalen Geschäft.
Das ist eine Mischung von feinen Gräsern, die ich hier,
weil du ja auch schon feine Gräser hast, gerne mit dazu nehmen würde.
Da streust du das einfach ein bisschen aus.
Wenn du irgendwo noch ein bisschen Boden hast,
dann kannst du das oben drauflegen.
Zudecken.
Dass es keimen kann.
Weil wenn es nur oben draufliegt, hast du das Problem,
dass die Vögel das wegpicken.
Dann hab ich noch Dünger.
Das ist ein Dünger ohne Phosphat.
Denn Phosphat ist in den meisten Rasenflächen zur Genüge da.
Das ist 12 % Stickstoff, 0 % Phosphat und 12 % Kali.
Und da würde man hergehen –
aber jetzt nicht um die noch zu kalte Jahreszeit:
Im Anschluss, nachdem man das eingesät hat,
würde man dann eben noch mal düngen.
Das streut man einfach rüber. Das streut man rüber.
Wie man gesät hat …
Genau, man nimmt Handschuhe. Sonst stinken die Hände.
Der riecht – wegen der organischen Komponente.
Und den streut man locker drüber.
Bisschen mit ausbringen.
Aber auch nicht so viel? Eher öfters und weniger.
Zurück in Alt Zachun, Mecklenburg-Vorpommern.
Es ist Frühling.
Der Rollrasen ist gut angewachsen.
Damit er robust, grün und dicht wird, ist intensive Pflege notwendig.
Jeden Tag muss das Team den Rasen aufs Neue begutachten.
Wann haben wir gemäht? Vor zwei Tagen. Vor zwei Tagen?
Welche Mähhöhe hast du eingestellt? 30 Millimeter. 30?
Da können wir heute noch mal durchfahren.
Fühl mal drüber – merkst du die harten Triebe?
Das Lolium versucht, Samen zu machen,
deshalb mäht der sich nicht gut.
Fahr noch mal drüber.
Scharfe Klingen sind wichtig, damit der Rasen grün bleibt.
30 mm ist die perfekte Rasenhöhe.
Die Grünfläche wird zwei- bis viermal die Woche gemäht.
Die meisten Wildkräuter können diesen Tiefschnitt nicht ab,
deshalb bleibt der Rasen rein.
Wie mein Vater sagte: „Der Rasen präsentiert sich jeden Tag neu.“
Wir beobachten also jeden Tag den Rasen,
jeden zweiten Tag sind wir auf dem Feld, auch beim Mähen.
Deshalb ist das Mähen so wichtig, da sieht man alle Ecken:
Gibt's Veränderungen, haben wir Trockenschäden,
haben wir irgendwo Pilzbefall oder ein anderes Problem?
Der Rasen ist eigentlich schon traumhaft schön.
Wir müssen mal gucken.
Es ist oberflächlich noch nass, aber die Seiten, da fehlt noch Wasser.
Wässern wir noch mal? Ja, würde ich sagen.
25 oder 30 Meter pro Stunde? Ja.
Gut, dann geben wir 10 bis 15 Liter pro Quadratmeter, das ist optimal.
Peiffer verwendet Brunnenwasser für die Grünflächen.
Die Wassermenge passt er dem Wetter an.
Wir sind ja , wir müssen mit dem Wetter leben.
Egal, ob es zu viel regnet oder zu wenig regnet.
Grad letztes Jahr war es hier extrem trocken.
Und das macht uns sehr zu schaffen.
Im Durchschnitt kommen aber 10-15 Liter pro Quadratmeter
auf die Rasenfläche – mindestens einmal die Woche.
So wird der Boden durchfeuchtet.
Denn es braucht einen Wasservorrat im Boden,
damit der Rasen eine gute Durchwurzelung bekommt.
Rasen kann nur wachsen, wenn genug Nährstoffe da sind.
Darum wird drei- bis viermal im Jahr gedüngt.
So wird der Rasen schön dicht
und unempfindlicher gegen Krankheiten und Schimmel.
In ein paar Tagen soll dieser Rasen im Volksparkstadion verlegt werden.
Zwei Jahre ist er jetzt alt.
HSV-Greenkeeper Christoph Strachwitz begutachtet ihn vorher noch mal.
Sieht doch gut aus.
Da ist die Einburchstelle bisschen geringer als hier.
Zufrieden.
Schöne Entwicklung nach zwei Jahren. Fahrplan steht.
Man merkt das am Fuß unten, wie rollt der Fuß ab, wie steht man.
Ist es weich, ist es hart.
Wenn es hart ist, hat das Gefühl, dass es wenig Filz ist.
Ist es sehr weich, dann ist es viel Filz.
Deshalb noch mal das Vertikutieren.
Denn hier mit der Sonne kann es wieder zuwachsen.
Beim Vertikutieren schneiden die Messer senkrecht in den Boden.
Bis zu einer Tiefe von 5 mm wird alles Schädliche rausgeholt,
vor allem abgestorbenes .
Nach zwei Jahren baut der Rasen eine Filzschicht auf.
Die speichert wie ein Schwamm Wasser und Nährstoffe.
Und das ist schädlich für den Rasen.
Nach dem Vertikutieren kann so also der Rasen nachtreiben.
Hier sieht man, was an Totmaterial noch drauf liegt.
Das ist das Moos, das da drauf ist.
Was wir damit entfernen wollen.
Die Stellen sind ein bisschen offener,
die wir wieder geschlossener haben wollen.
Dann wird das durchgearbeitet,
und dann wächst das Gras schön zusammen.
Durch das Vertikutieren wird der Rasen jetzt angeregt,
dass er sich wieder zusammenzieht.
Denn Rasen kann von alleine zusammenwachsen.
Das machen wir, damit der Rasen wieder schön wird.
Alle zwei Jahre wird der Rasen in Alt Zachun vertikutiert.
Das Schloss Fleesensee an der Müritz.
Auch hier kennt man sich mit perfektem Rasen aus.
Fünf Golfplätze gibt es.
Und die müssen gepflegt werden, das ganze Jahr über.
Auch im Winter rücken 25 mit Rasenmähern aus,
die bespielbaren Bahnen werden penibel bearbeitet.
Eine Bahn kann bis zu 500 Meter lang sein.
Stephen Monk hat Greenkeping studiert.
Er ist für 72 Spielbahnen zuständig.
Abschlag, Fairway und Rough haben verschiedene Schnitthöhen.
Eine Wissenschaft für sich.
Schneidet alles gut? Ja.
Ist nicht zu nass, oder?
Ja, stellenweise.
Von hier ist es so, man kriegt einen sauberen Schlag.
Wenn man sich vorstellt, wenn der Ball ist hier,
es hat keinen Kontakt mit Gras.
Man kriegt einen sauberen Schlag.
Wenn man landet hier mehr draußen, das ist auf 10 mm gemäht,
da ist 32 und ganz draußen ist dann 102.
Vor der Saison wird auch der Golfrasen vertikutiert.
Denn im Filz sammelt sich Feuchtigkeit
und so können Pilze und Krankheiten entstehen.
Die Feuchtigkeit hat schon zugeschlagen.
Diese Krankheit haben wir.
Es heißt Schneeschimmel oder Fusarium.
In dieser Jahreszeit ist die Feuchtigkeit ziemlich hoch.
Wir haben die Grüns besandet Ende letztes Jahr
und das Feuchtigkeit hält sich in die obere Fläche.
Was man machen kann, ist die Drainage verbessern,
dass die obere Fläche, dass das Wasser besser runter und weg kann.
Und auch, wie man bei Stefan sieht, er bringt jetzt Eisen raus.
Eisen stimuliert das Immunsystem von den Gräsern.
Bevor der Spielbetrieb anfängt, muss Stephen Monk auch darauf achten,
dass alle Löcher wieder ordentlich aussehen.
Wie man sieht, wir müssen das Loch versetzen.
Der Grund ist ein neue Regel in Golf.
Früher auf dem Putting Green musste man die Fahne rausnehmen.
Jetzt ist es nicht mehr so.
Die Fahne kann drin bleiben, aber viele Golfer putten zur Fahne.
Das Ball geht rein.
Die nehmen die Fahne nicht raus, sondern holen den Ball raus.
Das macht die Kante kaputt
und ist nicht gut für den nächsten Golfer.
Wir setzen die Löcher täglich auf die Plätze,
damit man ein vernünftiges Loch hat.
Und das geht so:
Ein paar Meter weiter wird ein Stück Rasen entfernt.
Und in das vorige Loch eingesetzt.
So kann sich der Rasen an der Stelle wieder erholen.
Das neue Loch ist nun frei von Schäden.
So können auch im heimischen Garten
schlechte Rasenstellen ersetzt werden.
Auch die Abschlagsplätze müssen immer wieder repariert werden.
Einmal die Woche kommen wir mit Nachsaat und Sand gemischt
und machen das hier wieder rein.
Hier hat der Golfer gerade rausgespielt
und wir kommen mit Samen ein bisschen Sand drauf.
Dann die Abschlagmarkierung oder die Markierung hier
wird gewechselt, also immer rückwärts.
Dann finden wir eine schöne Fläche und setzen die wieder ein.
Und dann … drehen wir sie aufs Ziel vom Grün da.
Dann nehme ich meinen Schläger und gucke auf den Grün.
Spätestens im Mai wird dann auf allen Golfrasenflächen in Fleesensee
diese intensive Pflege nötig sein.
Auch beim heimischen Rasenmäher sind scharfe Klingen enorm wichtig.
Gucken wir uns den mal von unten an, ohne dass es ausläuft.
Der ist schon mal geschliffen worden.
Aber wenn wir so schauen, das hat nichts mit Schärfe zu tun.
Warum muss er geschliffen werden? Weil wir sonst nur schlagen.
Schlagen bedeutet nicht schneiden, dabei verletzen wir die Gräser.
Hier oben ist es abgerissen, kein sauberer Schnitt.
Das kommt hundertprozentig vom Rasenmäher.
Ich dachte, der ist nur trocken.
Er braucht mehr Dünger und Wasser, um die Wunde zu schließen.
Gut zu wissen.
Also sollte man zweimal im Jahr nachschleifen.
Aber du kennst ja diese Spindelmäher.
Die man so schiebt auch noch, vor sich herschiebt.
Die sind besser, wenn die ordentlich eingesetzt werden,
bekommst du einen scharfen Scherenschnitt.
Im HSV-Stadion muss nun der alte Rasen raus.
An Spielfeldrändern kann viel kaputt gehen.
Augenmaß ist gefragt.
Eine Schälmaschine
trennt rechteckige Grassoden aus dem Boden und häckselt sie.
Ganz knapp über den Wurzeln.
Bloß nicht zu tief abschälen.
Wir wollen ja jetzt nur die reine Organik runterholen.
Das ist Filz, das sind Gräser, abgestorbene Pflanzenreste.
Das holen wir jetzt runter.
Dann bleibt nur die Rasentragschicht über.
Die holen wir beim zweiten Gang weg.
Mitten in der Nacht wird in Alt Zachun der Rasen rausgeschält.
Nachts, weil sonst im Sommer der Rasen schon an der Rolle welkt.
Eine Schälmaschine schneidet den Rasen aus dem Boden
und rollt ihn auf wie Toilettenpapier.
Damit der Rasen nicht verdreckt, kommt eine Folie dazwischen.
Die Rolle wiegt eine Tonne und bietet um die 13 Quadratmeter Spielfläche.
Beim HSV verlegen wir den sogenannten Hybridrasen.
Hybridrasen heißt, das ist ein Mix aus Kunst und Natur.
Man sieht das hier.
Das, was man hier sieht, ist reiner Naturrasen.
Das sind alles Naturrasengräser.
Im Aufbau sieht man, das ist eine Wurzel von einer Wiesenrispe.
Das hier ist sozusagen das Hybridmaterial,
wo die Fasern in eine Rasentragschicht reingemischt sind.
Das wird gemacht, um das Material stabiler zu machen.
Man verspricht sich dadurch,
dass man weniger Spielschäden im Rasen hat.
Dass der Rasen belastbarer wird.
Für das Volksparkstadion braucht man insgesamt 450 Rollen,
verteilt auf 18 Laster.
195.000 Euro kostet der neue Hybridrasen.
Zuerst sind die Spielfeldränder dran.
Der Rasen wird im Volksparkstadion auf dem Mutterboden ausgerollt.
Die einzelnen Stücke hydraulisch aneinandergedrückt –
ähnlich wie beim Laminatverlegen.
Viel Spezialtechnik.
Im Privatgarten würde man das von Hand machen.
Da sind die Rollen nur einen Quadratmeter groß
und wiegen 15-20 kg.
Der Anfang ist gemacht, wir sind zufrieden.
Wir gucken, dass die Stöße ganz sauber ineinander passen.
Wir legen den Rasen nicht auf Fuge,
sondern überlappen und schneiden ihn einmal komplett durch.
Damit die wirklich 100 Prozent passgenau sind.
Zwei Tage dauert das Verlegen.
Der Rollrasen hat den Vorteil, dass er sofort bespielbar ist.
Die Rollen stabilisieren sich gegenseitig
und wachsen mit der Zeit an.
Immer wieder wird der Rasen belüftet, gemäht, gegossen.
Und gewalzt, damit die Spielfläche eben wird.
Die letzte Rolle ist eine Herausforderung.
Damit sie am Ende genau passt,
muss die vorletzte in der Breite exakt zugeschnitten sein.
Wenn ich früher mit meinem Vater Fußball geguckt hab,
hab ich mich auf das Spiel gefreut.
Und er war: „Ach, hier der Rasen, guck mal da …“
Ich hab das, sage ich mal, immer 'n bisschen belächelt.
Aber heutzutage bin ich genauso.

Rollrasen
Die Pflege von Rollrasen

Rollrasen richtig pflegen

Schon bei der Rasenneuanlage sollten Sie an die Rasenpflege denken. Hier erfahren Sie, was Sie beim Mähen, Düngen, Bewässern und Vertikutieren beachten müssen.
Rasenmäher Roboter: Ein Mähroboter ist sehr gut geeignet, um den Rollrasen perfekt zu pflegen
Mähroboter pflegen den Rollrasen

Rollrasen mähen

Die wichtigste Maßnahme, dass der Rollrasen lange so aussieht wie zu Beginn, ist das Rasenmähen. Das Mähen regt die Bestockung des Rasens an, das heißt, dass er dichter und robuster wird, was natürlich zur Folge hat, dass er wesentlich besser und gesünder aussieht.

Die neue Rollrasenfläche sollte zunächst einige Wochen lang gut anwachsen, bevor man sie zum ersten Mal mäht und intensiv nutzt. Das regelmäßige Mähen sorgt dann dafür, dass sich mehr Seitentriebe bilden und der Bewuchs dichter wird. Außerdem wird der Rasen so besser belüftet, denn je dichter die Rasenfläche ist, desto weniger Platz bleibt für Unkraut und Moos. Der Rasen gewinnt an Stabilität und ist weniger empfindlich gegen Witterungseinflüsse und Trittbelastung.

Für Rollrasen-Flächen ist eine Schnitthöhe zwischen 30 und 50 Millimetern zu empfehlen. Bei Landschaftsrasen sind es 80 Millimeter. Außerdem sollten Sie daran denken, regelmäßig Laub und Rasenschnitt von der Grünfläche zu entfernen.

Rasenmäher Roboter: Ein Mähroboter ist sehr gut geeignet, um den Rollrasen perfekt zu pflegen

Rollrasenpflege FAQ

Rollrasen wächst auch auf der alten Rasenfläche an, dies können wir ohne Bedenken bestätigen. ... Wir raten jedem Kunden dazu den Rollrasen auf einen frischen Mutterboden zu verlegen. So ist das tiefe Verwurzeln garantiert und man kann für eine einheitliche Fläche sorgen.

Wässern Sie morgens und abends durchdringend. Allerdings nur so viel, dass der Boden zwar durchfeuchtet ist, der Rollrasen aber noch begehbar bleibt. Achten Sie darauf, dass sich keine Pfützen bilden! Zu viel Wasser verursacht Fäulnis an Blättern und Wurzeln, zu wenig Wasser lässt den Rasen vertrocknen.

Grundsätzlich darfst Du Rollrasen direkt nach dem Verlegen vorsichtig betreten. Es ist jedoch ratsam, den Rasen 1-2 Wochen nicht zu begehen oder anderweitig zu belasten. Der Rollrasen sollte erst angewachsen sein, da er sich erst dann von Belastungen erholen kann.

Dies geschieht, je nach Witterungslage, nach sieben bis zehn Tagen - diese Zeit benötigt der Rollrasen etwa um anzuwachsen. Darüber hinaus sollte er bereits eine Länge von etwa vier bis fünf Zentimetern aufweisen. Wichtig: Vor dem Mähen darf der Rollrasen ein bis zwei Tage nicht mehr gegossen werden.

Mähen Sie Ihren Rollrasen möglichst oft, in der Vegetationszeit mindestens einmal wöchentlich. Verwenden Sie nur Mäher mit geschärften Messern. Mähen Sie maximal 1/3 der Wuchshöhe auf einmal ab und nicht tiefer als 4 cm. Entfernen Sie das Schnittgut vom Rasen.

Rollrasen zum ersten Mal 3-4 Wochen nach dem Verlegen düngen. Zierrasen düngen im Frühjahr (März/April) sowie im Sommer (Juli/August) Beanspruchten Gebrauchsrasen düngen im März, Mai, August und .

Verwenden Sie für die weitere Düngung nach dem Anwachsen des Rollrasens am besten einen organischen oder organisch-mineralischen Rasendünger mit guter Sofort- und Langzeitwirkung. Auf längere Sicht wird ein angewachsener Rollrasen genau so gedüngt wie jede andere Rasenfläche auch.

Das Kalken des Rasens sollte im Frühjahr oder im Herbst stattfinden. Die richtige Menge Kalk für unseren Rollrasen richtet sich nach der Zusammensetzung des Bodens.

Bevor du deinen Rollrasen vertikutieren darfst, müssen die Grasssoden fest verwurzelt sein. Es genügt völlig, die Rasenfläche ab dem zweiten Jahr zu vertikutieren.

Gartenpflege Leistungen

Weitere Gartenpflege Leistungen

Die Rasenpflege in Ihrem Garten ist nicht die einzige Dienstleistung von Staats GaLaBau im Bereich der Gartenpflege. Erkundigen Sie sich gerne über unsere Leistungen für Ihren Garten und Grundstück.

Garden Store Shopping
Gartenplanung
Gartenplanung mit Zufriedenheitsgarantie. Mit Staats GaLaBau zum Traumgarten. Ob Neu- oder Umplanung von Garten, Terrasse oder Hauseingang – bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand.
Garten- und Pflanzen Pflege
Pflanzen Pflege
Um dabei möglichst viel Freude an Ihrer Pflanzenwelt zu haben, gilt es einige Grundregeln bei der Pflanzen Pflege zu beachten. Lassen Sie Ihren Garten durch uns fachgerecht pflegen.
Professionelle Rasenpflege, Rasen mähen Hannover
Rasenpflege

Maßgeschneiderte Rasenpflege durch die Rasen-Fachleute von Staats GaLaBau. Wir sorgen für gepflegtes, sattes Grün im Raum Hannover, Celle und Wolfsburg.

Rollrasen Verlegung - Wir verlegen Rollrasen in Ihrem Garten
Rollrasen Verlegung

Wir bringen frisches Grün auf Ihr Grundstück. Rollrasen vom Profi verlegen lassen. Staats GaLaBau bereitet die Fläche für den Fertigrasen vor und verlegt ihn fachmännisch. Rollrasen Service vom Profi.

automatischer rasenmäher roboter mäher auf gras, rasen. ansicht des großen gemähten rasens
Mähroboter Service

Mähroboter Beratung, Installation & Wartung. Sie träumen von einem stets gepflegten und gesunden Rasen ohne großen Zeitaufwand? Informieren Sie sich über den Mähroboter Service von Staats GaLaBau .

Rollrasen-Service in Niedersachsen

Celle, Winsen (Aller), Hambühren, Wietze, Faßberg, Lachendorf, Nienhagen, Wathlingen, Wienhausen, Eldingen, Adelheidsdorf, Ahnsbeck, Beedenbostel, Bröckel, Eicklingen, Eschede, Hohne, Langlingen, Sprakensehl, Steinhorst, Ummern, Wesendorf, Groß Oesingen, Hannover, Langenhagen, Garbsen, Laatzen, Barsinghausen, Wedemark, Isernhagen, Seelze, Burgwedel, Ronnenberg, Hemmingen, Pattensen, Gehrden, Hildesheim, Sarstedt, Harsum, Söhlde, Algermissen, Neuhof, Peine, Edemissen, Ilsede, Hohenhameln, Lehrte, Burgdorf, , Sehnde, Ahnsen, Buchholz, Braunschweig, Vechelde, Cremlingen, Wendeburg, Schwülper, Salzgitter, Lengede, Baddeckenstedt, Burgdorf, Wolfenbüttel, Wolfsburg, Velpke, Groß Twülpstedt, , Sassenburg, Meine, Adenbüttel, Didderse, Rötgesbüttel, Vordorf, Meinersen, Müden (Aller), Leiferde, Hillerse, Calberlah, Isenbüttel, Ribbesbüttel, Wasbüttel, Weyhausen, Bokensdorf, Osloß, Wagenhoff, Nienhagen, Wathlingen, Eicklingen, Wienhausen, Bröckel, Ehlershausen, Schillerlage, Ramlingen, Otze, Garbsen, Laatzen, Kirchhorst, Stederdorf, Rötgesbüttel, Ribbesbüttel, Dedenhausen, Dollbergen, Seershausen, Sievershausen, Hämelerwald, Arpke, Oelerse, Oedesse, Eddesse, Wehnsen, Plockhorst, Eltze, Offensen, Bockelskamp, Osterloh, Altencelle, Westercelle, Wietzenbruch, Fuhrberg, Otze, Wittekop, Nienhorst, Engensen, Kleinburgwedel, Grossburgwedel, Thönse, Neuwarmbüchen, Bothfeld, Misburg, Clauen, Schwicheldt, Mehrum, Schmedenstedt, Ersehof, Wilsche, Hahenhorn, Spechtshorn, Oppershausen, Flackenhorst, Krätze, Sorgensen, Aligse, Stedum, Sievershausen, Röhrse, Hämelerwald, Adolfshof, Equord, Stedum, Bierbergen, Garmissen, Garbolzum, Ahstedt, Hoheneggelsen, Eltze, Höfen, Dieckhorst, Neuhaus, Nordburg, Offensen, Nienhorst, Wettmar, Anderten, Wassel, Wedemark, Hambühren, Ahlten, Rethen, Lebenstedt, Ruiddagshausen, Querum, Bienrode, Wenden, Winkel, Schwachhausen,

Wir suchen Dich!

Ein sicherer Arbeitsplatz in einem wachsenden Unternehmen bei übertariflicher Bezahlung. Jetzt bewerben!