Instandsetzung Sickerschacht und angrenzende Pflastersteine, Hambühren (Celle)

Instandsetzung Sickerschacht und angrenzende Pflastersteine

Hambühren, Celle: Instandsetzung eines Regenwasser-Sickerschacht und der angrenzenden Pflastersteine, welche durch Unterspülung abgesackt waren.

Vor allem auf Gehwegen, aber auch im Garten rund um das Haus, kann aus einem abgesacktem Pflaster gefährliche Stolperfallen werden. Nach der Schadensfeststellung an einem Regenwasser Sickerschacht und dem umgebenen Pflaster, im Einkaufszentrum Hambühren (Celle), wurde dieser wieder instand gesetzt und das umliegende Pflaster angehoben und neu verlegt.

Instandsetzung Sickerschacht und angrenzende Pflastersteine nach der Sanierung, Hambühren (Celle)
Instandsetzung Sickerschacht und angrenzende Pflastersteine nach der Sanierung, Hambühren (Celle)

Das Pflaster kann aus unterschiedlichen Gründen absacken.

Oftmals passiert dies durch Unterhöhlungen von Kleingetier, wie zum Beispiel Ameisen, Wildkaninchen oder auch Ratten. Auch Unterspülungen oder ständige ungleiche Belastung können dazu führen, dass das Pflaster absackt. Starke, anhaltende Regengüsse können ebenso eine Ursache sein, wie die einfache Tatsache, dass ihr Pflaster in die Jahre gekommen ist. Defekte Abflussrohre sind ebenfalls eine häufige Ursache, der man wortwörtlich und vor allem professionell auf den Grund gehen sollte. Genauso verhält es sich, wenn die  Regenentwässerung nicht ordnungsgemäß verlegt wurde.

Abgesackte Pflastersteine anheben & neu verlegen

Abgesackte Pflastersteine anheben, reparieren und wieder neu verlegen

In dieser Anleitung zeige ich euch, wie Ihr abgesackte Pflastersteine herausnehmt, neu ausrichtet und dann wieder neu verlegt. So saniert ihr eine kleine Fläche von Pflastersteinen, die sich gesenkt haben und ausbessert werden müssen.

Video Transkript

hey leute ich bin’s maverick in diesem video möchte ich euch ja mal zeigen wie er abgesagte pflastersteine wieder hochheben könnt und ausgleichen können als allererstes müssen wir natürlich die pflastersteine hochheben damit wir diese dann wieder ausgleichen können und das ist manchmal gar nicht so einfach gerade hier in meinem fall wo die fugen doch recht schmal sind wird es relativ schwierig sei nicht seine rauszuholen es gibt dafür spezielle steinheber ich gucke mal ob ich so einem internet finde wenn ja dann verlinke ich euch den unten mal ich habe einen solchen steinheber nicht deshalb habe ich mir solche haken gemacht und mit diesen haken werde ich dann in die fugen reingehen die haken drehen und dann den stein entsprechend anheben ja das ist ja so ein bisschen die do it yourself variante aber wie gesagt die erfüllt ihren zweck auch zumal ich ja hier nicht so viel ausgleichen muss sondern nur drei steine kannst du erstmal dazu hier ja jetzt sind die stufe 2 wenn ich dann an beiden seiten die fugen frei gekratzt habe dann führe ich hier mein gebogenen stab 1 und auf der anderen seite mache ich das gleiche ja nun kann ich mithilfe der beiden drehte hier wünschte ein paar anheben das war schon so kommt ja die anderen steine kann ich denn hier einfach mit der hand entnehmen so fertigt das ganze hier ein bisschen wieder glatt ziehen bei solchen kleinen flächen brauchen wir noch keine wasserwaage ansonsten würde man das jetzt hier mit einer wasserwaage glatt und zum aufhören dem ich jetzt hier wieder ein bisschen auf wenn ihr dann das ganze aufgefüllt hat dann ist es wichtig dass hier noch mit einer wasserwaage oder hier bei den kleinen bereich mit einem holzbrett ist das ganze ja auf einen höhe bringen und ausgleicht dann ist es wichtig dass die steine auch wieder so einsetzt wie er die herausgenommen hat nun setzt dich deine wieder rein er wird nicht eine drin liegen müssen diese noch festgeklopft werden ja wenn ihr ein gummihammer habt dann nehmt ihr einen solchen ansonsten nimmt ja ein holzbrett und einen hammer und dann rüttelt dir das ganze mit dem hammer schön fest so wenn ihr dann hier noch mal seht dass das ganze nicht passt so wie in dem fall hier die ecke ein bisschen weiter unten nehmt ihr den stein noch mal hoch das geht jetzt auch wesentlich leichter aber die fugen ja noch nicht verschickt man und da hab dir einfach noch mal ein bisschen von dem feinen kies hier dazwischen und soll dann ob der stein passt zum schluss müsste jetzt noch dafür streute das hier einfach mal ein bisschen ja großflächig auf die steine man fängt es dann mit einem wesen und die kugel rein für die feineren fugen kann ich dann hier so ein stein gehen empfehlen wir können natürlich auch normalen sand nehmen und den weg der dann auch noch mal um die fugen 1 diese steigen gehen hat hier allerdings auch den vorteil gegenüber normalen sand das ist halt wirklich um content ist und auch die arbeiten dadurch nicht so gut buddeln können ja und schon denn die steinplatten hier wieder ausgerichtet ist also keine große mühe alles was ihr dazu braucht habe ich euch unten nochmal ein beschreibung kasten verlinkt ja ich hoffe das video hat euch gefallen wenn ja würde ich meinen daumen nach oben freuen hier könnt ihr mich kostenfrei abonnieren dann geht ihr auf weitere videos von mir sagt dass zunächst noch zurück

Sickerschächte

Bei der Schachtversickerung wird das Regenwasser über die Schachtsohle und gelochten Schachtringen aus Beton oder Kunststoff dem umliegenden Boden zugeführt. Eingetragene Schmutzstoffe lagern sich auf der Sohle des Schachtes ab und können bei Bedarf entfernt werden. Bei starken Regenfällen wird das Wasser im Schacht zwischengespeichert. Der Be­reich um den Schacht wird mit etwas Kies oder Schotter verfüllt und mit einem Filtervlies abgedeckt. Dadurch wird verhindert, dass Boden in den Schacht eingespült wird.

Instandsetzung von Schäden an Bestandsflächen

Nicht selten sind bestehende, meist ältere, Pflasterflächen reparaturbedürftig. Verrutschte oder lose Pflastersteine sind optisch nicht schön anzusehen und vor allem stellen sie eine nicht zu unterschätzende Stolperfalle dar. Einer der häufigsten Gründe für solche Schäden sind zu niedrig geplante Verkehrslasten für die Flächen oder auch nicht fachgerechter Einbau des Untergrundes. Auch das Befahren mit schweren LKW oder anderen großen Fahrzeugen, für die der Untergrund nicht konzipiert wurde, kann zu Schäden führen. In diesen Fällen besteht in der Regel ein Versicherungsschaden. Innerhalb unserer jahrzehntelangen Erfahrung haben wir bereits eine Vielzahl von Versicherungsfällen bearbeitet und arbeiten mit den Versicherungsgesellschaften Hand in Hand.

Bevor wir die nötigen Arbeiten ausführen, prüfen wir, ob ein Austausch des gesamten Pflasters ggf. notwendig oder wirtschaftlich ist. Sollte dies der Fall sein, bieten wir Ihnen an, das alte Pflaster zu entfernen, den Unterboden neu zu bearbeiten und ggf. Materialien auszutauschen. Wenn möglich, versuchen wir das alte Pflaster erneut zu verwenden, um Kosten zu sparen. Gerne übernehmen wir auch die Entsorgung der ausgetauschten Materialien.

Pflasterarbeiten

Das Leistungsspektrum für Pflasterarbeiten ist so groß wie die Vielfalt der individuellen Kundenwünsche. Es reicht von der Neuanlage gepflasterter Stellplätze über die Pflasterung von Terrassen, Einfahrten oder auch Stellplätzen unter Carports. Von der Verlegung von Pflastersteinen mit versiegelten Fugen bis hin zu Natursteinpflaster bieten wir individuelle Möglichkeiten. Auch die Sanierung bestehender Pflasterflächen sowie die Verlegung von Bordsteinen und Randsteinen gehört zu unserem Repertoire. Dazu gehört auch die Erstellung von Beeteinfassungen.