Garten- & Landschaftsbau
info@staats-galabau.de
05173 / 9269192
Mo-Fr: 08:00 - 17:00 Uhr + Sa: 10:00 - 12:30 Uhr

Gartengestaltung planen

9 Gartengestaltungs-Tipps für Anfänger, um Ihre Gartenträume wahr werden zu lassen

Eine gute Gar­ten­ge­stal­tung beginnt mit dem Den­ken vor dem Graben.

Gar­ten­ge­stal­tung braucht Zeit. Es ist zu spät, Ihren Gar­ten erst zu pla­nen, wenn Sie bereits in der Gärt­ne­rei ste­hen und sich jede neue Pflan­ze anse­hen, die Sie inter­es­siert. Neh­men Sie sich etwas Zeit, um Ihr Gar­ten­grund­stück zu betrach­ten, ent­we­der in der Neben­sai­son, wenn Sie es wirk­lich objek­tiv betrach­ten kön­nen, oder wäh­rend der Wachs­tums­pe­ri­ode, wenn sich Ihre gärt­ne­ri­schen Erfol­ge und Miss­erfol­ge bemerk­bar machen.

Ganz gleich, ob Ihr Gar­ten nur neu bepflanzt oder kom­plett erneu­ert wer­den soll, es kann schwie­rig sein, zu wis­sen, wo man anfan­gen soll. Hier erfah­ren Sie, wie Sie Ihr Pro­jekt opti­mal in Angriff neh­men können.

Wenn Sie sich noch nie an der Gestal­tung einer Gar­ten­land­schaft ver­sucht haben, wer­den Sie die vie­len Mög­lich­kei­ten, die Sie haben, viel­leicht etwas erdrü­ckend fin­den. Wel­che Pflan­zen wol­len Sie ein­set­zen, und wo sol­len sie ste­hen? Sol­len Bee­te und Wege geschwun­gen oder gera­de ver­lau­fen? Und was ist mit Acces­soires wie stil­vol­len Bän­ken, auf­fäl­li­gen Pflanz­ge­fä­ßen und Vogel­trän­ken, um bun­te Tie­re anzu­lo­cken? Es kann hilf­reich sein, sich den Gar­ten wie einen Raum in Ihrem Haus vor­zu­stel­len, denn vie­le der glei­chen Prin­zi­pi­en, die für die Ein­rich­tung von Räu­men gel­ten, kön­nen auch für die Gestal­tung Ihres Gar­tens gel­ten. Im Fol­gen­den fin­den Sie sie­ben Über­le­gun­gen, die Ihnen hel­fen wer­den, Ihr neu­es Gar­ten­ge­stal­tungs­pro­jekt opti­mal zu starten.

Mari­an­ne Lipa­no­vich ist Schrift­stel­le­rin und Redak­teu­rin und lebt in Red­wood City. Die Gar­ten­ex­per­tin schrieb das Buch mit dem Titel “The Big Book of Gar­den Designs”, mit mehr als 120 inno­va­ti­ven Ideen zur Gar­ten­ge­stal­tung, die für prak­tisch jede Land­schafts­be­din­gung und ‑grö­ße geeig­net sind, beglei­tet von detail­lier­ten Pflanz­lis­ten, Ideen für The­men­gär­ten, Tipps zur Pflan­zen­aus­wahl auf der Grund­la­ge der kli­ma­ti­schen Bedin­gun­gen, Tipps und Rat­schlä­ge von einem pro­fes­sio­nel­len Gar­ten­ge­stal­ter, Pfle­ge- und Anbau­an­lei­tun­gen und mehr.

Ama­zon
Gartengestaltung durch einen Gartendesigner und Landschaftsplaner
Gar­ten­ge­stal­tung durch einen Gar­ten­de­si­gner und Landschaftsplaner

Bestimmen Sie die Bedürfnisse und Wünsche für Ihren Garten

Erstel­len Sie eine Lis­te der Bedürf­nis­se und Wün­sche. Brau­chen Ihre Kin­der einen Spiel­platz? Möch­ten Sie Gemü­se anbau­en? Wür­de sich Ihre Fami­lie ger­ne auf einer Ter­ras­se ver­sam­meln? Fer­ti­gen Sie eini­ge gro­be Skiz­zen des Gar­tens an und über­le­gen Sie, wo Sie die Din­ge plat­zie­ren möch­ten. Das ist ein groß­ar­ti­ges Orga­ni­sa­ti­ons­prin­zip für die Land­schafts­ge­stal­tung für Anfän­ger. Es müs­sen kei­ne Mas­ter­plä­ne sein (es kön­nen auch nur Ideen sein), so Mari­an­ne Lipa­no­vich, Autorin des Big Book of Gar­den Designs. Ihre Skiz­ze für die Neu­ge­stal­tung ihres Vor­gar­tens bestand nur aus ein paar Lini­en und ein paar Krei­sen. Sie kön­nen ganz ein­fach mit Ideen her­um­spie­len, ohne viel Zeit und Enga­ge­ment zu investieren.

Verbringen Sie Zeit in Ihrer Landschaft

Denken Sie über den Standort nach

Sobald Sie eine Vor­stel­lung davon haben, wie Sie Ihren Gar­ten nut­zen wol­len, keh­ren Sie in die Rea­li­tät zurück und wer­fen Sie einen objek­ti­ven Blick auf das Gelän­de, bevor Sie Ihr Gar­ten­de­sign ent­wer­fen. Dies ist von größ­ter Bedeu­tung, um zu bestim­men, wel­che Pflan­zen und Bäu­me Sie ver­wen­den, um den gewünsch­ten Effekt zu erzielen.

Beob­ach­ten Sie Ihren Gar­ten zu ver­schie­de­nen Tages- und Jahreszeiten:

  1. Wie vie­le Son­nen­stun­den erhält der Standort?
  2. Zu wel­chen Tages­zei­ten ist es sonnig?
  3. Ändert sich die Son­nen­ein­strah­lung im Lau­fe der Jah­res­zei­ten? Las­sen die Bäu­me im Früh­jahr Son­ne und im Som­mer Schat­ten zu?
  4. Wie ist der Boden in Bezug auf den pH-Wert und die Beschaffenheit?
  5. Gibt es Struk­tu­ren oder gro­ße Bäu­me, die das Wachs­tum und die Aus­wahl der Pflan­zen beeinflussen?
  6. Gibt es in der Nähe Struk­tu­ren, die Sie tar­nen möchten?
  7. Wel­che Pflan­zen wach­sen dort bereits?

Stu­die­ren Sie die Son­nen- und Wind­ver­hält­nis­se. Viel­leicht möch­ten Sie eine Ter­ras­se auf der West­sei­te des Hau­ses anle­gen, aber sie wird viel Nach­mit­tags­son­ne abbe­kom­men, was bedeu­tet, dass es beim Abend­essen im August unan­ge­nehm heiß wer­den könn­te. Und Wind, der um eine Ecke pfeift, kann eine Feu­er­stel­le schnell zum Erlö­schen brin­gen. Das sind häu­fi­ge Feh­ler bei der Gestal­tung von Hin­ter­hö­fen für Anfän­ger. Bei der Gestal­tung soll­ten Sie berück­sich­ti­gen, was Son­ne und Wind zu den ver­schie­de­nen Tages- und Jah­res­zei­ten bewirken.

Wenn Sie zu schnel­le Schlüs­se über Ihren Gar­ten zie­hen, kön­nen Sie Ent­schei­dun­gen tref­fen, die lang­fris­tig nicht funk­tio­nie­ren. Leben Sie erst ein­mal eine Wei­le damit, bevor Sie Ände­run­gen vor­neh­men. Wenn Sie mehr Zeit im Frei­en ver­brin­gen, wer­den Sie Berei­che sehen, in denen Sie sich ger­ne auf­hal­ten möch­ten und an die Sie zunächst nicht gedacht hät­ten, sagt Lipanovich.

Sie wis­sen, wofür Sie Ihren Gar­ten nut­zen möch­ten, mit wel­chen Mit­teln Sie arbei­ten und wel­che Res­sour­cen Sie dafür auf­wen­den kön­nen. Wie soll er denn nun aussehen?

  • For­mell oder informell? 
  • Wild?
  • Soll er zu Ihrem Haus passen?
  • Möch­ten Sie, dass er mit der natür­li­chen Land­schaft verschmilzt?
  • Bevor­zu­gen Sie sanf­te Pas­tell­tö­ne oder kräf­ti­ge tro­pi­sche Farben?

All die­se Din­ge mögen Ihnen viel­leicht über­trie­ben vor­kom­men, aber wenn Sie die­se Rat­schlä­ge befol­gen, spa­ren Sie sich viel Zeit und eine nicht uner­heb­li­che Men­ge an Geld und wer­den fest­stel­len, dass jeder Schritt bei der Gar­ten­ge­stal­tung ein­fa­cher wird und mehr Spaß macht.

Die Aus­wahl der Pflan­zen soll­te eines der letz­ten Din­ge sein, die Sie in Betracht zie­hen, denn sonst könn­ten Sie bei der Gestal­tung Ihres Gar­tens mit Dut­zen­den (oder Hun­der­ten oder sogar Tau­sen­den) von Pflan­zen, die Sie sich wün­schen, über­for­dert werden.

Kennen Sie Ihre Pflanzzone

Bevor Sie die ers­te Pflan­ze kau­fen, müs­sen Sie wis­sen, in wel­cher Zone Sie pflan­zen. Ohne die­ses Wis­sen kön­nen Sie am Ende alle mög­li­chen wun­der­bar aus­se­hen­den Pflan­zen und Sträu­cher bestel­len, nur um dann fest­zu­stel­len, dass sie für Ihre Pflanz­zo­ne nicht geeig­net sind und abster­ben wer­den. Sie haben dann unnö­tig Zeit und Geld ausgegeben. 

Wenn Sie per Kata­log oder online kau­fen, soll­te jeder Pflan­zen- und Saat­gut­ka­ta­log oder Online-Händ­ler eine Kar­te der Pflanz­zo­nen ent­hal­ten und jede abge­bil­de­te Pflan­ze soll­te einen Hin­weis auf die Zonen haben, in denen die jewei­li­ge Pflan­ze (oder der Baum usw.) gedeiht. 

Deutsch­land ist die DA-Pflanz­zo­ne 3 bis 7, was bedeu­tet, dass der Staat kur­ze war­me Som­mer und raue Win­ter hat. Da es sich um ein Land mit Tälern, Becken und Ber­gen han­delt, kann man davon aus­ge­hen, dass die Höhe ein wesent­li­cher Fak­tor für die Tem­pe­ra­tur des Gebiets ist.

http://www.deutsches-pflanzen-forum.de

Sie kön­nen sich auch an Ihre ört­li­chen Gar­ten­ver­ei­ne oder an das Amt für land­wirt­schaft­li­che Bera­tung in Nie­der­sach­sen wen­den, wenn Sie Fra­gen zur Eig­nung und Pfle­ge von Pflan­zen für Ihr spe­zi­el­les Gebiet haben. Die­ses Wis­sen ist von ent­schei­den­der Bedeu­tung, ins­be­son­de­re wenn Sie von einer Zone in eine ande­re umge­zo­gen sind. Sie wer­den nicht nur Geld spa­ren, son­dern auch unzäh­li­ge Stun­den frus­trie­ren­der Arbeit in Ihrem Gar­ten vermeiden.

Fangen Sie klein an

Sicher, in Ihrer Lieb­lings-Haus- und Gar­ten­sen­dung kön­nen Sie Ihren Außen­be­reich in nur drei Tagen kom­plett umge­stal­ten, aber die haben ein rie­si­ges Team, das die schwe­ren Arbei­ten erle­digt, und das ist kei­ne Situa­ti­on, die den meis­ten Anfän­gern im Gar­ten gefällt. Um eine Land­schaft zu schaf­fen, die Sie lie­ben wer­den, müs­sen Sie lang­sam einen Plan ent­wi­ckeln und den Pro­zess genie­ßen. Begin­nen Sie in Ihrem Mas­ter­plan mit einem klei­nen Blumenbeet.

Gehen Sie hin­aus und arbei­ten Sie ein oder zwei Stun­den dar­an, wenn Sie Zeit haben, und machen Sie sich weni­ger Sor­gen dar­über, dass Sie sofort alles auf­fül­len müs­sen. Lipa­no­vich merkt an, dass Sie weni­ger Gefahr lau­fen, schlam­pig zu wer­den oder zu Abkür­zun­gen zu grei­fen, die Sie spä­ter bereu­en wer­den, wenn Sie sich Zeit für Ihre DIY-Land­schafts­ge­stal­tung nehmen.

Was möchten Sie von Ihrem Garten?

Den­ken Sie dar­an, wofür Sie Ihren Gar­ten nut­zen wer­den und wann. Das ist wich­tig für Ihre Über­le­gun­gen zur Bepflan­zung. Wenn Sie vor­ha­ben, vie­le Gäs­te zu bewir­ten und sich nicht den gan­zen Som­mer über mit der Gar­ten­ar­beit beschäf­ti­gen wol­len, soll­ten Sie nach pfle­ge­leich­ten Pflan­zen Aus­schau hal­ten, die nicht stän­dig gepflanzt und gestutzt wer­den müs­sen, um gut auszusehen. 

Little child playing in backyard garden
Bei der Gar­ten­ge­stal­tung dar­auf ach­ten, dass die Pflan­zen, Blü­ten und Samen nicht gif­tig sind.

Wenn Sie für klei­ne Kin­der pflan­zen, soll­ten Sie Pflan­zen wäh­len, die in deren Augen­hö­he blü­hen, die inter­es­san­te Struk­tu­ren und Düf­te haben und deren Blü­ten und Samen nicht gif­tig sind.

Erstel­len Sie eine Lis­te der Pflan­zen, die Ihnen gefal­len, und grup­pie­ren Sie sie nach Far­be, Tex­tur und Form – dem Tri­um­vi­rat der Gar­ten­ge­stal­tung. Ord­nen Sie sie auch nach Blü­te­zeit und/oder Inter­es­se. Berück­sich­ti­gen Sie sowohl Blu­men als auch Laub. Es wer­den immer mehr Pflan­zen mit far­ben­fro­hem Laub gezüch­tet, die das gan­ze Jahr über für Inter­es­se im Gar­ten sorgen.

Stel­len Sie sicher, dass Sie eini­ge gro­ße Anker­pflan­zen haben, die das gan­ze Jahr über gut aus­se­hen. Dies sind in der Regel Sträu­cher und oft immer­grü­ne Pflan­zen. Die meis­ten klei­nen bis mit­tel­gro­ßen Gär­ten kön­nen nur 1 oder 2 Bäu­me oder Sträu­cher beher­ber­gen, aber sie sind wich­tig für das gute Fun­da­ment des Gar­tens und Sie soll­ten sie zu Beginn mit Bedacht aus­wäh­len. Bäu­me und Sträu­cher kön­nen sehr schwie­rig und schwer zu trans­por­tie­ren sein.

Pflanzen von Blumenzwiebeln für mehr Schönheit

Eine wun­der­ba­re Mög­lich­keit, Blu­men­zwie­beln zur Gar­ten­ge­stal­tung effek­tiv ein­zu­set­zen, ist die Ein­bür­ge­rung von Nar­zis­sen in einem bewal­de­ten Gebiet oder die Anpflan­zung von Nar­zis­sen als far­bi­ge Akzen­te um immer­grü­ne Sträu­cher her­um. Hoch­wer­ti­ge hol­län­di­sche Blu­men­zwie­beln kön­nen Sie online bei seriö­sen Kata­lo­gen und Händ­lern bestel­len, die Sie bera­ten, was für Ihre Zone geeig­net ist.

Pla­nen Sie beim Pflan­zen der Zwie­beln im Vor­aus, d.h. wenn Sie im Früh­jahr blü­hen wol­len, pflan­zen Sie im Herbst. Befol­gen Sie die den Zwie­beln bei­lie­gen­den Anwei­sun­gen zur Pflanz­tie­fe (in der Regel sechs Zoll) und zum Dün­ger (es gibt spe­zi­el­le Zwie­bel­dün­ger, die in die Pflanz­lö­cher gege­ben wer­den soll­ten). Eine wich­ti­ge Erin­ne­rung – noch ein­mal: Ken­nen Sie Ihre Pflanz­zo­ne, bevor Sie Zwie­beln bestellen. 

In den Kata­lo­gen sehen sie alle so schön aus, aber was im Süden gut wächst, wird in den meis­ten Fäl­len in Schles­wig-Hol­stein nicht so gut und schnell gedeihen!

Spe­zi­el­le Werk­zeu­ge für das Pflan­zen von Blu­men­zwie­beln sind eben­falls online erhält­lich. Sie machen das Aus­he­ben der Grä­ben so viel ein­fa­cher als eine ein­fa­che Kel­le. Pro­bie­ren Sie sie aus.

Moder­ne Gartengestaltung
Moder­ne Gar­ten­ge­stal­tung mit Pflanzen

Das Gestal­ten mit Pflan­zen ist eine Kunst, die die Land­schafts­gärt­ner mit pro­fes­sio­nel­ler Leich­tig­keit und Per­fek­ti­on beherr­schen. Manch­mal sind die Pflan­zen, mit denen sie das tun, selbst ein Kunst­werk für sich.

Video Tran­skript

Die Gar­ten­ge­stal­tung mit pflan­zen ist eine
kunst die die land­schafts­gärt­ner mit
pro­fes­sio­nel­ler leich­tig­keit und
per­fek­ti­on beherr­schen
manch­mal sind die pflan­zen mit denen sie
das tun selbst kunst­wer­ke lie­fern zum
bei­spiel die als leben­de skulp­tu­ren den
gar­ten ver­edeln
auch grä­ser sind in der moder­nen
gar­ten­ge­stal­tung sehr wich­tig denn sie
sind durch ihre viel­fäl­tig­keit ganz
unter­schied­lich ein­setz­bar immer brin­gen
sie bewe­gung und leich­tig­keit in die
bee­te außer­dem sind sie das gan­ze jahr
hin­durch eine zier­de dabei immer wie­der
anders
über­haupt gehört es zum gestal­ten mit
pflan­zen die jah­res­zei­ten zu beden­ken
und gehöl­ze zu set­zen die die­se auch
erleb­bar machen die die
unter­schied­li­chen stim­mun­gen im
jah­res­lauf beto­nen geschickt vom
land­schafts­gärt­ner plat­ziert kön­nen sie
mit jedem kunst­werk locker mit­hal­ten
eisen holz baum und ahorn sind nur zwei
bei­spie­le aus der rie­ge der herbst
schön­hei­ten haus­ein­gän­ge wer­den durch
die pas­sen­den pflan­zen erst zu einem
will­kom­mens­gruß und die ver­bin­dung von
haus und gar­ten hat der
land­schafts­gärt­ner hier durch gekonn­te
über­gän­ge aus rho­do­den­dron und buchs
geschaf­fen
hecken sind als grü­ne wen­de zur raum
bil­dung im gar­ten uner­läss­lich gekonnt
in form geschnit­ten wer­den books und
eibe zum gar­ten­mo­bi­li­ar rich­tig
plat­ziert len­ken sie den blick geben dem
gar­ten struk­tur ohne die geo­me­trie der
hecke wäre die wild­heit des
bau­ern­gar­tens nur halb so schön
mit unter­schied­li­chen pflan­zen
kom­bi­na­tio­nen kön­nen land­schafts­gärt­ner
auch ganz unter­schied­li­che stim­mun­gen
erzeu­gen
so wird aus wein den ent­spre­chen­den
stau­den und zwie­bel­blu­men ein
fran­zö­si­sches zim­mer im freien

Finden Sie einen Schwerpunkt

Jede gute Gar­ten­ge­stal­tung hat einen Schwer­punkt oder eine Rei­he von Schwer­punk­ten, und das ist ein ein­fa­ches Prin­zip. Das kann eine Skulp­tur sein oder ein beein­dru­cken­der Baum oder eine Rei­he von Sträu­chern. Las­sen Sie den Blick durch die Land­schaft schwei­fen, sagt Lipanovich.

Konzentrieren Sie sich auf Maßstab und Tempo

Es ist das schwie­rigs­te Prin­zip bei der Gar­ten­ge­stal­tung für Anfän­ger, aber Maß­stä­be und Abstu­fun­gen ver­lei­hen Ihrem Gar­ten ein zusam­men­hän­gen­des Aus­se­hen. Es wird Varia­tio­nen in Grö­ße, Form und Far­be geben, mit hohen Pflan­zen vor einem Gebäu­de oder im hin­te­ren Teil eines Blu­men­beets und mit Wegen, die die Men­schen durch den Raum füh­ren. Lipa­no­vich betont, wie wich­tig es ist, ein gutes Gleich­ge­wicht zwi­schen Wie­der­ho­lun­gen und neu­en Ele­men­ten zu fin­den. Wie­der­ho­lun­gen geben ein Gefühl von Zusam­men­halt, aber Sie wol­len auch nicht, dass es ein­tö­nig wird. Ein gele­gent­li­ches neu­es Ele­ment ist bes­ser als ein durch­gän­gig ande­res Element.

Seien Sie offen für Veränderungen

Wenn Sie sich nicht gera­de einer Sache ver­schrie­ben haben, soll­ten Sie ehr­lich dar­über sein, was bei Ihrem Design funk­tio­niert und was nicht. Selbst Lipa­no­vich hat fest­ge­stellt, dass Ele­men­te, die sie einst moch­te, heu­te nicht mehr ihrem Stil ent­spre­chen. Es ist in Ord­nung, zu expe­ri­men­tie­ren und nach und nach zu bearbeiten.

Eine gute Gartengestaltung beginnt mit dem Denken vor dem Graben.
Eine gute Gar­ten­ge­stal­tung beginnt mit dem Den­ken vor dem Graben.

FAQ der Gartengestaltung

Wie soll­te man einen Gar­ten strukturieren?

Geschwun­ge­ne Wege und Beet­kan­ten ver­stär­ken die Tie­fen­wir­kung des Gar­tens. In die Kur­ve eines Weges kön­nen Sie als Ruhe­pol Blick­punk­te set­zen, zum Bei­spiel Grä­ser, nied­ri­ge Sträu­cher oder eine Skulp­tur. Kur­vi­ge Wege, die auf eine wei­te Rasen­flä­che hin­füh­ren, las­sen den Gar­ten grö­ßer und offe­ner erscheinen.

Wie lan­ge dau­ert es einen Gar­ten anzulegen?

Im Grun­de genom­men ist es nicht schwer, einen Gar­ten anzu­le­gen, wenn man sich an eini­ge Regeln hält. Man muss auch nicht alles auf ein­mal machen. Einen Gar­ten anzu­le­gen kann Jah­re dau­ern.

Was macht einen Gar­ten gemütlich?

Ein klei­ner Brun­nen, ein Vogel­bad oder ein was­ser­dich­tes Gefäß wie Töp­fe oder Trö­ge reicht oft schon, um das Was­ser­spiel im Gar­ten zum ent­span­nen­den Blick­fang zu machen. Es lässt sich in einem Beet, auf der Ter­ras­se oder auf dem Rasen auf­stel­len und mit kon­tras­tie­ren­den Pflan­zen­for­men umgeben.

Was kos­tet es einen Gar­ten gestal­ten zu lassen?

Mit dem Kauf oder Bau eines Eigen­heims kommt bei vie­len Fami­li­en auch der Wunsch nach einem Traum­gar­ten. Der Preis für die Rea­li­sie­rung des Wunsch­gar­tens hängt stark von Ihrer Grund­stücks­grö­ße ab. Gene­rell kön­nen Sie mit einem Richt­wert von 10 bis 20 Pro­zent Ihrer Eigen­heims­kos­ten rech­nen. Hin­zu kom­men die Kos­ten für auf­wän­di­ge­re Wün­sche, wie zum Bei­spiel ein Swim­ming Pool oder Gartenhaus.

Wie kann ich mein Gar­ten schö­ner machen?

Zäu­ne, Mau­ern und Hecken geben Ihrer grü­nen Oase einen Rah­men. Je nach Bau­wei­se bie­ten sie Sicht,- Wind- und Lärm­schutz. Inner­halb des Gar­tens sor­gen sie für Struk­tur oder sind ein­fach nur schön anzu­se­hen und dür­fen des­halb nicht fehlen.

Wie gestal­te ich mei­ne Ter­ras­se gemütlich?

Rich­tig gemüt­lich wird Ihre Ter­ras­se mit einem Out­door-Tep­pich, der aber nicht zwin­gend über den kom­plet­ten Boden ver­legt wer­den muss, son­dern eher einen Akzent zu den Sitz­mö­beln set­zen soll. Ach­ten Sie auch hier dar­auf, dass Tep­pich und Sitz­pols­ter farb­lich zuein­an­der passen.

Viel Spaß beim Pflan­zen im neu gestal­te­ten Garten!

Aktuelle Beiträge

Immer Informiert Sein

Zögern Sie nicht und holen Sie sich neue Informationen, Tipps und Einblicke in die Garten- und Rasenpflege.

0 51 73 - 92 69 19 2

Sehr guter Service zu günstigen Preisen

Unsere GaLaBau Leistungen für Sie

Staats GaLaBau – Ihre Experten für Garten – und Landschaftsbau in Uetze, Hannover und Umgebung. Wir sind für Tief u. Erdarbeiten, Zaunbau, Gartenwege, Terrassenbau, Hofeinfahrten und Pflasterarbeiten, Kanalarbeiten, Kanalsanierung und Kanal-TV Untersuchung Ihr kompetenter Ansprechpartner. Weiterhin bieten wir den professionellem Einsatz von Maschinen wie zum Beispiel einer Baumstumpffräse, um Ihre Baumstubben zu entfernen, bis hin zur Baumfällung mit dem Einsatz eines Hubsteigers.